Telio-Preise in JVA Rosdorf gesenkt – dank GG/BO!

Im Rahmen der Telio-Kampagne der Gefangenen-Gewerkschaft zur Senkung der Telefonkosten für Gefangene, haben auch in der JVA Rosdorf engagierte Gefangenen-Gewerkschafter Antrag auf Senkung der Telio-Kosten gestellt. Daraufhin wurden die Preise gesenkt: von 0,15€ pro Minute auf 0,035€ pro Minute ins Festnetz und von 0,30€ bzw. 025€ pro Minute auf 0,045€ pro Minute ins Mobilfunknetz.

Die Senkung der Preise ist dem langjährigen Engagement zahlreicher Gefangener und der Vernetzung untereinander zu verdanken. Gemeinsam haben sie es durchgesetzt, dass die Gerichte nun endlich gegen die Wucherpreise von Telio entscheiden.

Damit haben die Gefangenen-Gewerkschafter in der JVA Rosdorf einen ersten Erfolg erzielt. Kein Wunder, dass die Anstalt nun gegen ihre Gewerkschaftssektion vorgeht. Hier ist die Solidarität von draußen gefragt. Schreibt Briefe an:

Sven Herhold
c/o JVA Rosdorf
Am Großen Sieke 8
37124 Rosdorf

GG/BO-Soligruppe Jena

16. Januar 2019

This entry was posted in General. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Als Solidaritätsgruppe der Gefangenengewerkschaft/Bundesweite Organiation (GG/BO) in Jena unterstützen wir die inhaftierten Gewerkschafter_innen in Haftanstalten in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern. Andere Soli-Gruppen gibt es in Berlin, Leipzig, Köln und Nürnberg.