Gefangenensolidarisches und Briefeschreibtreffen in Leipzig

Samstag, 26. Dezember, 16:00 in der Meuterei (Zollschuppenstraße 1)

organisiert von der GG/BO-Soligruppe Jena

Der türkische Anarchist Osman Evcan befindet sich seit dem 10. November im Hungerstreik. Am 12. November werden vier Genossen für die Teilnahme an den No-Expo-Riots vom 1. Mai 2015 in Mailand verhaftet und in den Bau gesteckt. Vom 1. bis 11. Dezember machen Gefangene mit der Gefangenengewerkschaft GG/BO einen Hungerstreik in der JVA Butzbach. Seit dem 7. Dezember befinden sich die kranken Gefangenen vom Knastkrankenhaus von Korydallos (Griechenland) im Hungerstreik. Schubi, Antifa-Ultra aus Rostock, sitzt am 16. Dezember seit genau einem Jahr in U-Haft. Der Bremer Antifa-Ultra Valentin wird am 16. Dezember, einen Monat nach seiner Entlassung aus der U-Haft (darunter 6 Wochen Iso-Haft), wieder eingebuchtet.

Wir wollen die laufenden Kämpfe und Entwicklungen im Knast diskutieren, allgemein über die Institution Gefängnis und den knast-industriellen Komplex sprechen und anschließend Briefe an Gefangene schreiben. Wir werden Papier, Umschläge, Briefmarken und eine Adressliste mitbringen und sind bei Fragen und Unsicherheiten ansprechbar.

Freiheit für alle Gefangenen!

This entry was posted in Briefeschreiben, Info. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Als Solidaritätsgruppe der Gefangenengewerkschaft/Bundesweite Organiation (GG/BO) in Jena unterstützen wir die inhaftierten Gewerkschafter_innen in Haftanstalten in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern. Andere Soli-Gruppen gibt es in Berlin, Leipzig, Köln und Nürnberg.